Die NPD verfügt in Brandenburg über sieben aktive Kreisverbände und drei JN-Stützpunkte – der Landesverfassungsschutz sieht eine Wesensverwandtschaft mit der NSDAP.

Im Jahr 2010 hat sich „die Nazifizierung der NPD fortgesetzt“, wird im aktuellen Verfassungsschutzbericht des Landes Brandenburg festgehalten. Selbst für rechtsextreme Gewaltstraftäter aus der Neonazi-Szene stehe die NPD nach Erkenntnissen der Verfassungsschützer „sperrangelweit offen“.

Artikel auf „Blick nach Rechts“